inklusive Kostenlosem Branding-Guide als Pdf

Wie wird ein passendes Branding für deine Marke erstellt?

Erfahre, wie du in 5 einfachen Schritten die Grundlage für dein Branding schaffst, für deine Wunschkunden sichtbar wirst und deinem Unternehmen langfristig zu mehr Wachstum verhilfst. Konkrete Beispiele leiten dich durch die Markendefinition, deine Zielgruppenanalyse und vieles mehr.

Der 5-Schritte-Branding-Guide hilft dir dabei

  • herauszufinden, wer deine Wunschzielgruppe ist

  • wie du in 5 Schritten die Basis deines Brandings ganz einfach selbst erstellst

  • wichtige Entscheidungen zu treffen und deine Kreativität anzukurbeln

  • wie du verschiedene Analysen erstellst, auf die du langfristig nicht verzichten kannst

5-Schritte-Guide jetzt 100 % kostenlos downloaden

Am besten verwendest du die folgende Erklärung im Blog als Leitfaden und füllst parallel Dazu den Guide aus.

Erreiche deine Wunschkunden mit einem Branding

Branding ist weit mehr als nur visuelle Elemente – ein Branding kommuniziert eine Botschaft an die richtige Zielgruppe und bindet sie damit an deine Marke. Es vermittelt Werte und zeigt dem Kunden, was die Marke ausmacht.

Womit sollte man bei der Erstellung eines Brandings eigentlich beginnen? Ich habe für dich einen Leitfaden erstellt, um sicherzustellen, dass wir die idealen Ergebnisse für deine Marke erzielen können. Diese Schritte werden dir helfen, deine Kreativität anzukurbeln, Entscheidungen zu treffen und genau zu wissen, wie du deine Marke erfolgreich aufbauen kannst.

Downloade dir oben den 100 % kostenlosen 5-Schritte-Guide als PDF, um direkt mitzumachen und die Grundlage für dein erfolgreiches Branding zu schaffen. Los geht’s!

01 | Definiere das Ziel deiner Marke

Der erste Schritt zur Schaffung einer wirksamen, effektiven und erfolgreichen Marke ist eine klare Strategie und Zielsetzung.

Beginne damit, diese 3 Fragen zu beantworten und damit den Grundstein der Marke zu definieren:

  • WAS bietest du an? (das Angebot)
  • WARUM bietest du es an? (die Motivation)
  • WIE bietest du es an? (der Vertriebsweg)

Diese 3 Komponenten bilden die Grundlage aller Entscheidungen und Allem, was für dein Unternehmen später erstellt werden sollte zum Beispiel für die visuelle Gestaltung, Marketingmaterial und die Erstellung von Inhalten.

Als nächstes müssen die Markenwerte und Markenziele definiert werden.

  • Was möchtest du mit deinem Branding erreichen?
  • Wie möchtest du, dass deine Marke wahrgenommen wird?

Falls diese Fragen für dich im ersten Moment leicht zu beantworten sind, schreibe deine Antworten trotzdem nieder – der Prozess dahinter ist für die Entwicklung deiner Marke sehr wichtig. Durch Inputs gelangst du an neue Ideen – nur so wird sich deine Marke weiterentwickeln können und das erreichen, was du als Ziel definiert hast. Und durch die Antworten definierst du die exakte Richtung, in die sich deine Marke entwickeln sollte.

02 | Kenne deine Marke

Wenn du deiner Zielgruppe vermitteln musst, worum es bei deiner Marke geht, musst du deine Marke in- und auswendig kennen. Wir stellen uns deine Marke als Person vor und du beschreibst sie:

  • Was trägt sie?
  • Ist sie freundlich oder förmlich?
  • Wie geht sie auf Menschen zu?

Beantworte die weiteren Fragen im Guide, damit du deine Marke noch besser beschreiben kannst. Diese Fragen und Antworten werden dir helfen deine Marke noch besser kennen zu lernen und später deiner Zielgruppe genau zeigen zu können, was sie von deiner Marke erwarten können.

03 | Lerne deine Zielgruppe kennen und verstehen

Das wohl schwierigste und zugleich wichtigste ist, sich nun in seine eigene Zielgruppe hineinzuversetzen. Das ist essenziell, wenn es darum geht, ein einzigartiges und effektives Branding zu erstellen. Wen möchtest du ansprechen? Wer könnte deine Leistung oder dein Produkt in Anspruch nehmen? Versuche, die Zielgruppe genau zu definieren – stelle dir dafür eine einzige Person vor, die du erreichen möchtest.

  • Wie ist sie?
  • Was macht sie?
  • Woher kommt sie?

Beantworte auch hier wieder die weiteren Fragen im Guide, damit du deine Zielgruppe noch besser definieren kannst.

04 | Analysiere deine Konkurrenz

Den Wettbewerb zu analysieren und genau zu wissen, wen es draußen noch gibt, ist einer der wichtigsten Schritte, der oftmals vermieden wird. Warum ist es so wichtig, dies nicht zu vermeiden?

Dadurch findest du heraus, wie du dich von deiner Konkurrenz abheben kann. Es kann bei visuellen Elementen wie dem Corporate Design beginnen und bei den Werten enden – obwohl ein Ende deines Brandings gibt es wohl nie.

Erstelle am besten eine Liste der Marken, die ähnliche Produkte oder Dienstleistungen anbieten und direkt mit dir konkurrieren (Ort, Preis, Leistungen, …)

Wie kann deine Marke den anderen ähneln aber noch wichtiger: wie kann sich deine Marke von den anderen abheben? So kann festgelegt werden, wie sich die z. B. visuellen Elemente des Brandings von den anderen Marken unterscheiden müssen.

05 | Ausarbeitung der Strategie

Nun kombinieren wir Recherche mit Strategie: mit einer klaren visuellen Strategie kann man die Botschaft präzise vermitteln, sie räumt Unklarheiten aus dem Weg – schafft somit also Vertrauen (ein Gefühl) und spricht die ideale Zielgruppe direkt an.

Du findest Ideen und Inspirationen auf Plattformen wie Pinterest – ganz wichtig dabei ist: lass dich inspirieren und kopiere nicht! Dies kann nicht nur urheberrechtliche Folgen haben, sondern schadet am Ende nur deiner eigenen Marke, wenn du bei der Erstellung der visuellen Elemente nicht kreativ bist und dich deshalb nicht von bereits bestehenden Designs abhebst. Es folgt nun die grafische Ausarbeitung der visuellen Elemente, die ein einzigartiges und professionelles Unternehmen ausmachen. Achte auf ein harmonisches Design, das deine Zielgruppe anpasst. Orientiere dich dafür am 5-Schritte-Guide.

Ganz wichtig beim Branding: Es geht nicht nur darum, was dir gefällt, sondern auch darum, was für deine Marke effektiv ist.

Eine klare Farbpalette, ein Logo, Logomarks, ausgewählte Schriften, Bildsprache, Pattern, Visitenkarten, Website und eine einheitliche Sprache unterstützen deine Aussage positiv.

Fasse dies nun in einem Markenleitfaden zusammen, sodass du immer alles parat hast, wenn etwas benötigt wird.

Erfahre warum ein Branding so wichtig für deine Marke ist

Zurück zur Startseite vom Blog

Der Newsletter, wie für dich gemacht

Long story short: melde dich hier zum exklusiven Newsletter vom designstudio art & weise an – dich erwarten Themen wie Branding und Webdesign, rechtliche Informationen und persönliche Nachrichten von mir. Ich freue mich auf deine Anmeldung! :)